38. WIB Netzwerktreffen

Das jüngste Netzwerktreffen der Mitglieder der Wirtschaft Initiative Burgwedel e.V. (WIB) fand außerhalb Burgwedels statt: das Familienunternehmen EDEKA-Cramer hat in seinem Geschäft in Burgdorf (EDEKA-Center Cramer in der Weserstraße) ein Wein-Fachgeschäft eröffnet und das Burgwedeler Netzwerk als erste Gästegruppe empfangen.

Die ehemals von der Drogeriekette Rossmann genutzten Räumlichkeiten wurden in kürzester Zeit umgestaltet: modernes Design, großzügige Aufenthalts- und Ausstellungsbereiche sowie eine große Fläche für die Möglichkeiten zur Degustation wurden geschaffen.

Der Geschäftsführer des in dritter Generation geführten Familienunternehmens, Sebastian Cramer, freute sich sichtbar, die WIB-Gäste in den neuen Räumlichkeiten als erste Gruppe begrüßen zu können und verkündete sein Ziel: „Wir wollen das führende Weinfachgeschäft in der Region Hannover werden!“ Ein ausgebildeter Sommelier führt dieses Geschäft mit einem Team von fachlich versierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Neben dem Verkauf im Geschäft sollen auch die vielen eigenen Märkte zentral von diesem Wissen und der Bestell- und Lieferbündelung profitieren, so Cramer.

An diesem Abend stellte sich auch erstmals Ortrud Wendt als frisch gewählte Bürgermeisterin der Stadt Burgwedel vor. Die Stadt ist ebenso wie Cramer Mitglied der WIB. Wendt freut sich auf ihre neue Aufgabe und möchte als bisher selbständige Unternehmerin auch in der Stadtverwaltung den Dienstleistungsgedanken nach vorn bringen. „Nach 14 Tagen im Dienst habe ich erste Eindrücke vom Verwaltungsleben und nur einige der vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter persönlich getroffen. Aber ich beabsichtige sie alle auch persönlich und fachlich kennenzulernen.“ Eine gute Zusammenarbeit mit der örtlichen Wirtschaft und den Wirtschaftsverbänden liegt ihr am Herzen: „Wir werden die Wirtschaftsförderung auch wieder für die Wirtschaft einsetzen!“ kündigt Wendt entschlossen an.

WIB-Vorsitzender Dirk Breuckmann freute sich, dass dieses Treffen in dieser Art durchgeführt werden konnte. „Auch wenn wir über die Feiertage wieder ernsthaft mit verschärften Bedingungen rechnen müssen, so wollen wir unsere Tradition der Netzwerktätigkeit innerhalb der örtlichen Unternehmen und der Stadt auch im kommenden Jahr mit Veranstaltungen fortführen!“

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner