27. Netzwerktreffen im Hause Pickerd

27. Netzwerktreffen bei H. Pickerd GmbH & Co. KG

Auf Einladung von Christoph Ludwig, Geschäftsführer der H. Pickerd GmbH & Co. KG in Burgwedel, kamen die Mitglieder der Wirtschaft Initiative Burgwedel e.V. (WIB) bei ihrem Netzwerktreffen im November 2019 in den Produktions- und Verwaltungsräumen in der Raiffeisenstraße zusammen, um gemeinsam Kekse zu backen. Ein Jahr zuvor hatte Ludwig bereits sein Unternehmen mit den Produktionsanlagen im Kreise der Burgwedeler Geschäftswelt ausführlich vorgestellt, nun mussten die WIB-Mitglieder selbst Hand anlegen und konnten die vielfältigen Produkte von Pickerd selbst ausprobieren.

Unter Anleitung und Aufsicht von drei Auszubildenden des Unternehmens wurden selbstgebackene Kekse intensiv verziert. Die geübten Keksbäcker(innen!) unter den WIBs kannten viele der bekannten Pickerd-Produkte bereits, die weniger versierten kamen sofort ins Staunen. Ob Glasuren oder Verzierungsmaterial, Natur-/Bio-Waren, ob Marzipan oder Nougat und viele weitere Backzutaten sind aus den Supermarktregalen oft bekannt – aber immer wieder gab es Neues zu entdecken. Die Vorweihnachtszeit wird den WIB-Mitgliedern schmecken!

Was von den selbstgemachten Plätzchen dann nicht gleich vor Ort verzehrt wurde, konnten die Teilnehmer dann mit nach Hause nehmen – zusammen mit vielen weiteren Produktproben.

WIB-Vorsitzender Dirk Breuckmann bedankte sich herzlich bei Christoph Ludwig für seine großzügige Gastlichkeit: „Mit einem Augenzwinkern bedanke ich mich für dieses Event und die sicherlich gleich kommende Zusage, dass wir dies im kommenden Jahr wiederholen dürfen! Dann wäre es schon als Tradition zu bezeichnen.“

„Ab dem dritten Jahr sprechen wir dann auch gern von Brauchtum“, ergänzt grinsend der stellvertretende WIB-Vorsitzende Marc Sinner, wischt sich den Zuckerguss aus den Mundwinkeln und dankt den Auszubildenden für die abendlichen Überstunden.

 

26. Netzwerktreffen bei der Sparkasse Hannover

26. Netzwerktreffen bei der Sparkasse Hannover

Axel Lodyga, WIB Mitglied und Vertriebsdirektor Sparkasse Hannover lud die WIB Mitglieder in die Hauptstelle nach Hannover am Raschplatz ein. Die modernen Räumlichkeiten mit verschiedenen Tagungsräumen boten den richtigen Rahmen für ein kurzweiligen Treffen. Der Vorsitzende Dirk Breuckmann begrüßte die Mitglieder sowie Kerstin Berghof-Ising, Mitglied des Vorstandes der Sparkasse Hannover, Petra Kunkel, Regionaldirektorin der Sparkasse Hannover und Caroline Hahn, BeratungsCenter Sparkasse Hannover in Großburgwedel.

Kerstin Berghof-Ising informierte die Anwesenden in Ihrem Vortrag zu dem Thema: Müssen sich Sparkassen neu erfinden – Digitale Transformation und die Wirkung nach innen und außen“.

Sie beleuchtete das Thema zunächst intern, nämlich wie die Mitarbeiter der Sparkasse Hannover sich adaptieren, da sich die externen Personen, nämlich die Kunden, in ihren Ansprüchen und Erwartungshaltungen verändern. Hier gilt es auch das große Altersspektrum der Kunden zu berücksichtigen. Für die Kunden gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten mit ihrer Sparkasse Hannover in Kontakt zu treten. Neben dem persönlichen Kontakt auch über die neu geschaffene  App, die Webseite und eine Vielzahl von weiteren online Kontaktmöglichkeiten. Den dritten Bereich, den Kerstin Berghof-Ising beleuchte, schloß die heutigen und zukünftigen Auszubildende ein, die heute viel früher in die Entwicklungsprozesse der Sparkasse Hannover eingebunden werden. Der Vortrag endete mit der Bitte, dass sich die Mitglieder der WIB an dieser Entwicklung beteiligen und jederzeit einbringen dürfen und sollten.

Axel Lodyga stellte sodann die von Sandra El-Sibay entworfene WIB Mastercard vor. Die Idee zu der Kreditkarte entwickelten Axel Lodyga und Dirk Breuckmann gemeinsam. Die WIB Mastercard bietet den Mitgliedern und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Mitgliedsunternehmen Vorteile, die das Team um Axel Lodyga gerne in persönlichen Gespräch vorstellt. Dirk Breuckmann erhielt an diesem Abend die erste WIB Mastercard.

Danach informierte Gabriele Keller, Inhaberin des Thomas Cook Reisebüros Großburgwedel, die Mitglieder über die derzeitige Entwicklung ihres Reisbüros nach der Insolvenz des Reiseunternehmens Thomas Cook, dessen Franchise Partnerin sie ist. Sie hob hervor, dass ihr Reisebüro in der Hannoverschen Straße in Großburgwedel ohne Einschränkungen den Mitgliedern und Kunden weiterhin als solider und kompetenter Partner in Fragen zu Reisen in das In- und  Ausland sowie Kreuzfahrten zur Verfügung steht.

Den offiziellen Teil des Netzwerktreffens rundete Marius Kastening, Spielertrainer der DatalineRS, Handballverein Hannover Burgwedel, 3. Handballbundesliga ab. Er stellte sich in seinen Verein offen und charmant vor und lud die WIB Mitglieder ein, eines der nächsten Heimspiele in der Sportanlage – Auf der Ramhorst, in Großburgwedel – life zu erleben Spontan verabredeten sich einige WIB Mitglieder und auch Petra Kunkel und Caroline Hahn, um die Mannschaft im kommende Heimspiel gegen Dessau am 02. November 2019 19.00 h zu unterstützen.

 

25. Netzwerktreffen beim E – Center Cramer Langenhagen

Das E – Center Cramer in Langenhagen 7 Tage vor der Eröffnung

7 Tage vor der Eröffnung hatten die WIB Mitglieder und Gäste die Möglichkeit sich mit dem neuen E – Center Cramer in Langenhagen vertraut zu machen. Das E – Center Cramer gehört zur Wilhelm Cramer GmbH. Geschäftsführer und WIB Vorstandsmitglied Sebastian Cramer führte stolz durch das Geschäft. Das Geschäft wurde von Familie Cramer und Mitarbeitern nach neusten Gesichtspunkten des Lebensmitteleinzelhandels entwickelt. Standort ist die ehemalige Norta Tapetenfabrik an der Waldsroder Str. 165. Großen Wert wird in dem zu eröffnenden Geschäft auf frisch zubereitete Produkte gelegt. So werden von einem Fleischer Team täglich Spezialitäten produziert, die direkt vor Ort oder aber zu Hause genossen werden können. Ca. 50.000 verschiedene Produkte sind in die Regale verräumt worden. Ein Großteil des Angebotes kommt von heimischen Lieferanten. Hier zeigt Sebastian Cramer deutlich, dass auf Nachhaltigkeit Wert gelegt wird. Auch sind die Kühl- und Tiefkühleinheiten mit Türen versehen, die energiesparend sind. Besonders fällt den WIB Mitglieder auf, dass das Geschäft in die erhaltene Tapetenproduktionshalle gebaut worden ist und auch über Tageslicht verfügt. Die Dekoration ist der früheren Nutzung des Gebäudes angepasst. Liebevoll ausgewählte Tapeten dekorieren die Wände. Der Vorsitzende Dirk Breuckmann gratulierte Sebastian Cramer zu diesem Geschäft und wünschte allezeit zufriedene Kundschaft mit einem gut ausgebildeten und motivierten Team.

24. Netzwerktreffen bei relog-lohn GmbH

24. Netzwerktreffen: „Paradiesische Zustände“ bei der relog – lohn GmbH

Ergonomisch gestaltete und klimatisierte Büro-Arbeitsplätze, ein eigenes kleines Fitnesscenter, wöchentliche Massagetermine und vieles mehr – die relog – lohn GmbH ist in mehrfacher Hinsicht ein besonderes Unternehmen. Davon konnten sich die Mitglieder der Wirtschaft Initiative Burgwedel e.V. beim 24. Netzwerktreffen überzeugen und einen spannenden Austausch erfahren. relog-Geschäftsführerin Katharina Busse schilderte den Mitgliedern eindrucksvoll, welche Möglichkeiten der Mitarbeiter-Gewinnung und -Wertschätzung der Dienstleister für Lohn- und Gehaltsabrechnungen einsetzt und damit einen nachhaltig erfolgreichen Wachstumskurs fährt.
„Es ist schwer, qualifizierte Fachkräfte zu finden“, so Busse, die die Geschäftsführung gemeinsam mit ihrem Vater Ludwig innehat. „Deshalb bieten wir bei relog ein hochwertiges Arbeitsumfeld mit umfassenden Möglichkeiten in einem familiären Kollegenkreis.“ Ein Konzept, das ganz offensichtlich sehr gut ankommt. relog übernimmt nicht nur regelmäßig die eigenen Auszubildenden, sondern wächst auch beständig mit neuen Mitarbeitern, Partnern und Kunden. Das Franchise-System hat heute mehr als 40 Standorte in ganz Deutschland, 6500 Mandanten mit etwa einer Million laufender Abrechnungen werden betreut. Der 2017 bezogene schmucke Neubau (für den zahlreiche Vorschläge von Mitarbeitern umgesetzt wurden) der Franchise-Zentrale und des bundesweit größten Standortes am Albrecht-Thaer-Ring ist an der Kapazitätsgrenze, ein weiteres Gebäude auf dem angrenzenden Grundstück schon in Aussicht. „Im Oktober kommen die Architekten-Vorschläge“, so Busse.
Die WIB-Mitglieder ließen sich bei einem Rundgang von den „paradiesischen Zuständen“ bei relog beeindrucken und genossen im Anschluss das Grill-Catering von Heiko Wöhler an einem wunderbaren Sommerabend auf der großzügigen Terrasse. Unter den WIB-lern konnte der Vorsitzende Dirk Breuckmann Sven Ehlert als Gast herzlich willkommen heißen, dessen Zentrum für Training, Therapie und Gesundheit in kürzlich Im kleinen Felde eröffnen wird.

Cookie Hinweis von Real Cookie Banner