Neujahrsempfang 2020

Der Kaufmann schaut nach vorn

Die Jahresauftaktveranstaltung der Wirtschaft Initiative Burgwedel e.V. (WIB) im Hotel Kokenhof wurde kurz und knackig von deren stellvertretenden Vorsitzenden Marc Sinner eröffnet – ohne viele Reden über das vergangene Jahr, aber mit klarem Blick nach vorn. Neben dem Neujahrsempfang wird es in 2020 weitere regelmäßige Treffen geben, so allein im ersten Halbjahr noch in der Volksbank, bei der Stadt Burgwedel, bei der Madsack Mediengruppe, im LeSommelier und auf dem Spargelhof Heuer, blickte sodann der WIB-Vorsitzende Dirk Breuckmann auf die nächsten Aktionen.

Gastredner der Jahresauftaktveranstaltung war Andreas Casdorff, seit 2013 Geschäftsführer des Erlebnis-Zoos Hannover (Zoo Hannover GmbH). Kurz vor dem 155. Geburtstag des zu 100% der Region Hannover gehörenden Zoos berichtete Casdorff aus den aktuellen Entwicklungen im Zoo und beleuchtete auch den wirtschaftlichen Hintergrund. Eine volle Kostendeckung könne zwar nicht erreicht werden, aber bei 85 % sei man schon sehr stolz. Der Zoo-Chef hob hervor, dass Wildtiere auch nicht gehandelt werden dürfen, so dass damit keine Gewinnerzielungsabsicht verbunden sein dürfe. Dies wolle man künftig sogar mit dem Erreichen der Gemeinnützigkeit viel offener kommunizieren. Der Bildungsauftrag des Zoos werde mit immer neuen aktuellen Anpassungen und Präsentationen umgesetzt. „Wir müssen Neugier bei unseren Besuchern wecken“, so Casdorff zu den Zielen des auf 22 ha angesiedelten Zoos. In 2019 haben mehr als 1 Mio. Gäste dieses durchweg positiv aufgenommen, wusste Casdorff mit einem breiten Lächeln zu berichten.

Als Gäste konnten die WIBs den Direktor des Kokenhofs, Thorsten Sander, und den Apotheker Sebastian Georgi begrüßen.

15. Netzwerktreffen Vortrag zum Thema Wirtschaftsspionage

vl. Marc Sinner, Sandra Wallenhorst, 96-Aufsichtsratskandidatin und Triathletin, Markus Böger, Polizeihauptkommissar beim Nds. Verfassungsschutz, Dirk Breuckmann

Verfassungsschutz bei WIB 

Die Wirtschaft Initiative Burgwedel e.V. (WIB) hat sich beim jüngsten Netzwerktreffen im Hotel Kokenhof in Großburgwedel durch den Niedersächsischen Verfassungsschutz über Sicherheit im Umgang mit Daten schulen lassen. Polizeihauptkommissar Markus Böger berichtete zum Thema

„Wirtschaftsspionage – Risiken einer vernetzten Welt“.

Dabei gab Böger konkrete Hinweise, woran man Mails erkennen kann, die garantiert nichts Gutes verheißen. Größte Schwachstelle aller EDV-Systeme ist und bleibe der Faktor Mensch. EDV-Nutzer müssen bei allen Eingaben und Nutzungen stets achtsam sein und selbständig mitdenken, um mögliche Datenspionage, Installation von Schadsoftware sowie drohende Erpressungsversuche zu erkennen und zu vermeiden. Anhand zahlreicher praktischer Beispiele aus Niedersachsen konnte Böger die Teilnehmer aus der Großburgwedeler Wirtschaft sensibilisieren.

In Extremsituationen können sich betroffene Unternehmen neben der Polizei auch an den Verfassungsschutz wenden. Im Unterschied zur Polizei muss der Verfassungsschutz nicht zwangsläufig ein Strafverfolgungsverfahren in die Wege leiten.

WIB-Vorsitzender Dirk Breuckmann vom Maritim Airport Hotel konnte an diesem Abend unter den Zuhörern auch Sandra Wallenhorst als Gast begrüßen. Die Juristin ist mehrfache Europameisterin im Triathlon und holte auch beim Hawaii-Ironmen schon die Bronzemedaille. Aktuell ist sie im Verein Hannover 96 als eine von 5 Kandidaten für den Aufsichtsrat von den 17 Abteilungen vorgeschlagen. Da passte es sich trefflich, dass die WIB ihr Netzwerktreffen im Hotel Kokenhof des 96-Chefs Martin Kind abhielt.

Das eigentliche Netzwerken wurde bei Grünkohl, Salat oder Nudeln durchgeführt und nach dem offiziellen Teil dann in der benachbarten Kokenstube beim Bier der Burgwedeler Brauerei bis nach Mitternacht fortgesetzt.