WIB besucht Bauhof Großburgwedel

30. WIB Netzwerktreffen

WIB besucht den Bauhof der Stadt Burgwedel

Das 30. Netzwerktreffen der Wirtschaft Initiative Burgwedel e.V. (WIB), einem Zusammenschluss örtlicher Unternehmensvertreter, fand auf Einladung der Stadt Burgwedel auf deren Bauhof in Großburgwedel statt.

Der stellvertretende Vorsitzende Marc Sinner konnte neben Bürgermeister Axel Düker und der Wirtschaftsförderin Anja Hansch auch den Leiter des Bauhofs Großburgwedel, Martin Rießler, begrüßen. Dieser stellte die Örtlichkeiten vor und zeigte den rund 30 Anwesenden den Bereich der zentralen Kläranlage, die sich ebenfalls auf dem Grundstück befindet, die Hallen und Maschinen des Burgwedeler Bauhofes sowie den ebenfalls dort für die regionseigene Abfallentsorgungsgesellschaft AHA betriebenen Grüngutsammelplatz.

Eine neue Halle ist in den vergangenen Jahren entstanden, so Rießler, der nun eine wesentlich verbesserte Erreichbarkeit der diversen Fahrzeuge und Maschinen gewährleiste, ohne dass andere Fahrzeuge zunächst wegbewegt werden müssten. Vorher war der Platz sehr beengt und diverse Fahrzeuge mussten draußen stehen und waren der Witterung schutzlos ausgeliefert. Und das bei Geräten, die zum Teil 6stellige Beträge kosteten. Der von Rießler entwickelte und vom Verwaltungsausschuss in 2016 verabschiedete „Masterplan“ aus 2016 sieht noch weitere bauliche Veränderungen und Erweiterungen vor. So soll u.a. noch eine Lagerhalle für das Ordnungsamt entstehen, um derzeit in verschiedenen Ortschaften der Stadt dezentral gelagerte Bestände an einem Ort gemeinsam zu verwalten. Und auch die Grüngutannahmestelle soll durch eine zusätzliche Zufahrt erreicht werden können, um so Behinderungen der ein- und ausfahrenden Fahrzeuge der privaten Entsorger und der Kommune zu vermeiden und einen flüssigeren Verkehrsfluss herzustellen. Es wurde auch noch einmal darauf hingewiesen, dass die von der Stadt im Auftrag betriebene Grüngutannahme zwar in geringem Umfange auch Rasen aufnehmen kann, die von den Maschinenring betriebenen Grüngutannahmestellen in Fuhrberg, Wettmar und Thönse jedoch keinen Rasenschnitt annehmen können, da dort sonst deren Kompostierbarkeit nicht gegeben sei.

Die WIB-Mitglieder haben die Stadt von einer ganz neuen Seite kennen gelernt. Viele vorgestellte Aufgaben sieht man als Gewerbetreibender oder Bürger gar nicht oder ist sich dessen nicht immer bewusst. Unterhaltung der Spielplätze, Straßenreinigung und Winterdienst, Leerung der kommunalen Mülleimer oder Bereinigung wilder Müllablagerungen, Betreuung von Grünanlagen und kommunalen Gebäuden, Unterstützung von Feuerwehr und Katastrophenschutz, Unterhaltung von Schildern, Transport von Gegenständen, usw. Besonders lobend hob Marc Sinner hervor, dass Martin Rießler als Bauhofsleiter nicht nur am Schreibtisch theoretische Entscheidungen treffe, sondern auch regelmäßig vor Ort praktisch im Einsatz anzutreffen sei und für Bürger stets ein offenes Ohr habe.

Zum Abschluss des Abends lud Bürgermeister Axel Düker die Besucher zu einem zünftigen Grill-Imbiss ein, wobei die Zutaten von örtlichen Betrieben bezogen worden waren.

Jahreshauptversammlung 2020

Kurz nach Ende des Lockdowns nutzte die WIB die Gelegenheit sich bei strahlendem Sonnenschein zur Jahreshauptversammlung zu treffen. Der Vorsitzende der Wirtschaft Initiative Burgwedel e.V. (WIB), Dirk Breuckmann begrüßte etwa 90% der Mitglieder, die erschienen waren. Im Garten des Thönser Unternehmens Wöhler Catering fühlten sich die Mitglieder an den unter geltenden Corona-Bedingungen liebevoll gestalteten Tafeln pudelwohl. Die ganze Familie Wöhler einschließlich Kinder waren angetreten, die Kunst des Kochens und Präsentierens darzubieten, was von den vielen Gästen durch lauten Beifall und lobende Worte entsprechend gewürdigt wurde. Unternehmens-Chef Heiko Wöhler führte an diesem frühen Abend die Gäste auf eine zauberhafte kulinarische Reise, bei die Teilnehmer nicht nur einmal herzhaft zubissen.

Inhaltlich wurde die Versammlung beschränkt auf einen kurzen Rückblick: Die regelmäßigen Treffen, die in der Regel monatlich mit großem Zuspruch bei den Mitgliedsunternehmen stattfinden, werden gerne genutzt, um Informationen auszutauschen und auch Geschäfte anzubahnen. Denn örtliche Gemeinschaft hilft, wenn es um die Bewältigung von unternehmerischen Entscheidungen und Herausforderungen geht. Die Lösung liegt oft sehr nah. Der Abend galt nach einem sehr kurzem offiziellen Teil der Kommunikation nach den Wochen des Lockdowns.

29. Netzwerktreffen in der Hannoverschen Volksbank

29. Netzwerktreffen bei der Hannoverischen Volksbank

Die Mitglieder der Wirtschaft Initiative Burgwedel e.V. (WIB) wurden von Filialdirektor Christian Zapfe in den Räumen der Hannoverschen Volksbank in Großburgwedel empfangen. Zapfe, der seit 12 Jahren für die Volksbank tätig und seit 2017 Filialdirektor in Großburgwedel als Nachfolger von Ekkehard Kunstmann ist, berichtete den zahlreichen WIB-Gästen bei ihrem monatlichen Treffen in lockerer Atmosphäre über aktuelle Trends aus der Volksbank und der Wirtschaft. Er freute sich, auch die ebenfalls anwesenden Vertreter der Sparkasse Hannover begrüßen zu können. Gerade an einem gut situierten Standort wie Burgwedel mit seinen starken Einlagen-Kunden sei ein harter, aber fairer Wettbewerb zu spüren, der sich für beide Institute wie auch Kunden sehr positiv auswirke.

Christian Zapfe stellte wesentliche Zahlen der Volksbank in gewohnt kurzer, prägnanter Art und Weise vor, so dass sich die Mitglieder bei einem kleinen Snack von Caterer Heiko Wöhler & Sohn anschließend intensiv mit dem Banker und anderen WIB-Mitglieder über aktuelle Entwicklungen austauschen konnten. Auch einige Details und Geschäftsanbahnungen konnten so forciert werden.

Die Mitglieder der WIB konnten an diesem Abend Sebastian Georgi, Inhaber der Burg Apotheke und Hirsch Apotheke in der Von-Alten-Straße Großburgwedel, als neues Mitglied begrüßen. Sebastian Georgi sagte bei seiner Vorstellung, dass er sich sehr auf das Netzwerken freut und auch einer Intensivierung der bestehenden Kontakte entgegen sieht.

Der WIB-Vorsitzende Dirk Breuckmann, hauptberuflich Hoteldirektor im Maritim Airport Hotel in Langenhagen, freute sich über die gute Resonanz auf die Veranstaltung. „Gerade weil wir sowohl die Sparkasse als auch die Volksbank in unseren Reihen haben, habe ich mich sehr über die gelungene Darstellung gefreut,“ resümiert er.

Neujahrsempfang 2020

Neujahrsempfang 2020

Der Kaufmann schaut nach vorn

Die Jahresauftaktveranstaltung der Wirtschaft Initiative Burgwedel e.V. (WIB) im Hotel Kokenhof wurde kurz und knackig von deren stellvertretenden Vorsitzenden Marc Sinner eröffnet – ohne viele Reden über das vergangene Jahr, aber mit klarem Blick nach vorn. Neben dem Neujahrsempfang wird es in 2020 weitere regelmäßige Treffen geben, so allein im ersten Halbjahr noch in der Volksbank, bei der Stadt Burgwedel, bei der Madsack Mediengruppe, im LeSommelier und auf dem Spargelhof Heuer, blickte sodann der WIB-Vorsitzende Dirk Breuckmann auf die nächsten Aktionen.

Gastredner der Jahresauftaktveranstaltung war Andreas Casdorff, seit 2013 Geschäftsführer des Erlebnis – Zoo Hannover (Zoo Hannover GmbH). Kurz vor dem 155. Geburtstag des zu 100% der Region Hannover gehörenden Zoos berichtete Casdorff aus den aktuellen Entwicklungen im Zoo und beleuchtete auch den wirtschaftlichen Hintergrund. Eine volle Kostendeckung könne zwar nicht erreicht werden, aber bei 85 % sei man schon sehr stolz. Der Zoo-Chef hob hervor, dass Wildtiere auch nicht gehandelt werden dürfen, so dass damit keine Gewinnerzielungsabsicht verbunden sein dürfe. Dies wolle man künftig sogar mit dem Erreichen der Gemeinnützigkeit viel offener kommunizieren. Der Bildungsauftrag des Zoos werde mit immer neuen aktuellen Anpassungen und Präsentationen umgesetzt. „Wir müssen Neugier bei unseren Besuchern wecken“, so Casdorff zu den Zielen des auf 22 ha angesiedelten Zoos. In 2019 haben mehr als 1 Mio. Gäste dieses durchweg positiv aufgenommen, wusste Casdorff mit einem breiten Lächeln zu berichten.

Als Gäste konnten die WIBs den Direktor des Hotel Kokenhof, Thorsten Sander, und den Apotheker Sebastian Georgi begrüßen.

25. Netzwerktreffen beim E – Center Cramer Langenhagen

Das E – Center Cramer in Langenhagen 7 Tage vor der Eröffnung

7 Tage vor der Eröffnung hatten die WIB Mitglieder und Gäste die Möglichkeit sich mit dem neuen E – Center Cramer in Langenhagen vertraut zu machen. Das E – Center Cramer gehört zur Wilhelm Cramer GmbH. Geschäftsführer und WIB Vorstandsmitglied Sebastian Cramer führte stolz durch das Geschäft. Das Geschäft wurde von Familie Cramer und Mitarbeitern nach neusten Gesichtspunkten des Lebensmitteleinzelhandels entwickelt. Standort ist die ehemalige Norta Tapetenfabrik an der Waldsroder Str. 165. Großen Wert wird in dem zu eröffnenden Geschäft auf frisch zubereitete Produkte gelegt. So werden von einem Fleischer Team täglich Spezialitäten produziert, die direkt vor Ort oder aber zu Hause genossen werden können. Ca. 50.000 verschiedene Produkte sind in die Regale verräumt worden. Ein Großteil des Angebotes kommt von heimischen Lieferanten. Hier zeigt Sebastian Cramer deutlich, dass auf Nachhaltigkeit Wert gelegt wird. Auch sind die Kühl- und Tiefkühleinheiten mit Türen versehen, die energiesparend sind. Besonders fällt den WIB Mitglieder auf, dass das Geschäft in die erhaltene Tapetenproduktionshalle gebaut worden ist und auch über Tageslicht verfügt. Die Dekoration ist der früheren Nutzung des Gebäudes angepasst. Liebevoll ausgewählte Tapeten dekorieren die Wände. Der Vorsitzende Dirk Breuckmann gratulierte Sebastian Cramer zu diesem Geschäft und wünschte allezeit zufriedene Kundschaft mit einem gut ausgebildeten und motivierten Team.

Consent Management mit Real Cookie Banner